Fröhlicher Hund

Hundephysiotherapie und Osteopathie




Elektro-Therapie

 

Sie aktiviert lediglich die quergestreifte Muskulatur (Skelettmuskulatur).
Die Herzmuskulatur sowie die glatte Muskulatur (Organmuskulatur) werden dabei nicht angesprochen.

Mit Hilfe der sogenannten TENS-Therapie (transkutane elektrische Nervenstimulation) wird ein sanfter, niederfrequenter Reizstrom über die Haut an die schmerzende Stelle geleitet.
Es ist eine sehr effektive, nebenwirkungsfreie Schmerzbehandlung.
Körpereigene, schmerzlindernde Impulse werden nagebildet und an Muskelfasern und Nerven geleitet.

Es können zusätzlich Salben (wie Traumeel) in die Haut eingebracht werden, so dass sie an betroffener Stelle tiefer eindringen und mit einer Art Depotwirkung agieren können.   

Mit der EMS-Therapie (Elektronische Muskel Stimulation) ist schnelleres, gezieltes Muskelwachstum möglich. Sie beugt ebenso drohendem Muskelschwund (zum Beispiel nach einer Hüft-OP) vor.

Einzelne Muskelfasern werden gezielt mittels elektrischer Impulse angesteuert und stimuliert. Es wird eine intensivere Muskelanspannung erzeugt, als durch willentliche Ansteuerung möglich ist.